Skip to content

Ein kleiner Betrag für die DB, ein großes Problem für mich!

25. Juli 2011

Als behinderter Mensch ist man leider gezwungen, für jede auch nur kleine Überwindung von Raum und Zeit viel zu organisieren. Ob das nun nur innerhalb der Stadtgrenzen ist oder auch weiter weg. Alles muss abgesprochen werden.

So auch heute, respektive Mittwoch. Ich will bzw. jetzt wollte, nach Hamburg mit meiner Schwester fahren. Es sind Ferien und ein Ausflug ist da ganz gut angebracht. Also heute zum Bahnhof gefahren um alles abzusprechen. Denn wenn man mit einem 300kg-Elektro-Rollstuhl mit der Bahn fahren will, ist das in etwa so viel Aufwand wie ein Klavier mit selbiger zu transportieren. Da müssen genug Umsteigezeiten an den Bahnhöfen sein. Es dürfen keine alten Regionalzüge sein, die zu eng sind bzw. Stufen besitzen. In den Bahnhöfen muss mit dem Mobilitätsdienst der DB gesprochen werden, dass sie auch rechtzeitig da sind.

So weit, so gut. All dies sprach ich also heute Morgen ab. Mittags erhielt ich dann die Nachricht, dass alles geklärt werde. Von Hameln also mit der S-Bahn nach Hannover, von dort über Uelzen nach Hamburg. Abgesehen davon das auf dem Rückweg keine Hilfe in Hannover zur Verfügung steht, sah alles in Ordnung aus. Nun erhielt ich gerade einen Anruf und möchte hier sofort klarstellen: SCHEISS AUF DIE DEUTSCHE BAHN! SCHEISS AUF S21!!!!

Warum? Ganz einfach: In Uelzen ist der Aufzug kaputt und so ist es nicht möglich, als Rollstuhlfahrer das Gleis zu wechseln. Ich meine, wenn es einen Tag vorher passiert, kann man halt nichts machen. Aber auf Nachfrage stellte sich heraus, dass dieser Aufzug seit mittlerweile zwei, in Zahlen 2, Wochen außer Betrieb ist. Andere Reisemöglichkeiten gibt es nicht. Außer man nimmt den ICE, der dann für einen Schüler aber doch das Ausflugsbudget überschreitet.

Anstatt in Stuttgart einen Bahnhof für Milliarden zu bauen, würde es schon reichen, wenn im Verkehrsnetz der DB einfach mal die Aufzüge funktionieren würden.

Übrigens: Das ist nicht das erste Mal das ich wegen Aufzüge eine Reise ändern/ausfallen lassen muss.
Im nächsten Post lest ihr: Wie Behinderte in Deutschland doppelt zahlen müssen, um Kultur zu erleben.

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: